www.rod-design.de Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Deines Einkaufserlebnisses. Wenn Du den Shop weiter nutzt, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)

Komponenten einer Rute 20.11.2016 12:05

Im Folgenden möchte ich Ihnen eine kleine Auswahl an Komponenten zum Rutenbau geben!

1. Der Blank

Der Blank ist der eigentliche Rutenrohling und besteht zumeist aus Kohlefaser (Carbon), teils mit zusätzlichen Verbundstoffen, welche seine Eigenschaften beeinflussen. Dies können z.B. Anteile von Glasfaser, Kevelar oder Aramid sein. Je nach Verwendungszweck und vor allem Vorliebe des Anglers,  muss der passende Blank mit der bevorzugten Aktion ausgewählt werden. Hierbei unterscheidet man grob in eine Spitzenaktion, wie sie zumeist bei Feederruten zu finden ist, bis hin zu einer parabolischen Aktion, welche oft bei Karpfenruten zu sehen ist.

2. Die Ringe

Bei den Ringen hat sich im Lauf der Jahre ebenfalls einiges getan. Während man damals noch mit einfachen Stahlringen zurecht kam, bekommt man heute Materialien als Einlage, welche von ihrer Härte schon fast mit Diamanten zu vergleichen sind. Begriffe wie SIC, Zirkonium, Cermet oder Aluminiumoxid sind im Zeitalter der geflochtenen Schnüre nicht mehr wegzudenken. Zudem gibt es die Unterscheidung zwischen Einsteg- und Zweistegringen, welche je nach Belieben oder Einsatzgebiet des Anglers ausgewählt werden können.

3. Der Rollenhalter

Der Rollenhalter muss zu aller erst seinen Zweck erfüllen und somit einen guten und möglichst spielfreien Sitz der jeweiligen Rolle garantieren. Anschließend kann man sich über die optische Anpassung zur Rute Gedanken machen. Auch hier gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Formen, Größen und Materialien aus denen der Angler seine Wahl treffen kann.

4. Der Griff

Dieser kann geteilt oder durchgehend auf der Rute montiert werden. Hierfür stehen Materialien wie Duplon, Kork oder Schrumpfschlauch zur Verfügung. Selbstverständlich bieten wir auch hier Extras aus Edelstahl oder Holz an, um Ihren Wünschen gerecht zu werden. Der Griff wird natürlich individuell auf Ihre Bedürfnisse wie z.B. Armlänge oder Wurftechnik angepasst.

5. Die Endkappe

Ob aus Kork, Metall oder Duplon, die Endkappe erfüllt gerade bei Spinruten auch einen wichtigen Teil für die richtige Balance. Sie wird somit auch als Gegengewicht genutzt, um die Kopflastigkeit von Ruten auszugleichen und soll dem Angler somit lange Zeit ermüdungsfreies Angeln ermöglichen. Bei schweren Bootsruten spielt das Gewicht und die Ausgewogenheit der Rute ,wenn überhaupt, nur eine Nebensache. Deshalb finden oftmals auch Endkappen mit Kreuzschlitzen den Weg auf diese Ruten. Sie können in einen dafür passenden Kampfgurt eingelegt werden. So verteilt sich der Druck der Endkappe besser auf den Körper des Anglers und es wird der ein oder andere blaue Fleck verhindert.

6. Das Garn

Es hält nicht nur die Ringe am Blank, vielmehr wird das Garn auch als schmuckes Beiwerk in Form von Zierwicklungen verwendet. von einfachen Zierfäden bei Ringwicklungen über Kreuz- und Diamantwicklungen, bis hin zu Webtechniken, mit welchen sich individuelle Motive auf Ihrer Rute verwirklichen lassen. Bei schweren Ruten werden zusätzliche Unterwicklungen an den Ringen angebracht, dies schützt den Rutenblank unter extremer Belastung vor Beschädigungen durch den Metallfuss des Rings.

7. Die Kleinigkeiten

Hakenhalter, Winding Check (Abschlussringe), Hülsen oder einfache Zierringe gehören natürlich ebenso zu einer handgefertigten Rute und unterstreichen zusätzlich die edle Optik.

8. Das Zubehör

Unten sehen Sie eine kleine Auswahl von dem, was ein Rutenbauer alles benötigt um eine Rute anzufertigen. Für jeden Bereich muss der passende Kleber zur Verfügung stehen. Als Beispiel: Kork wird mit PU-Schaum geklebt, um auch wirklich alle Hohlräume auszufüllen. Unterschiedliche Lacke und Verdünnungen werden benutzt, um die gewünschten Eigenschaften des Lacks zu erhalten und die Tropf- und Trocknungszeiten zu verändern. Edding und Tusche zum Beschriften der Ruten. Spatel, Messbecher und Waage, um das richtige Mischungsverhältnis zu erreichen. Bobbinhalter (Garnhalter) helfen bei komplizierten Zierwicklungen und ersetzen oftmals die dritte Hand. Es gibt noch unzählige Hilfsmittel, welche zum Aufbau benötigt werden. Jedoch kann ich an dieser Stelle nur eine kleine Auswahl zeigen.