www.rod-design.de Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Deines Einkaufserlebnisses. Wenn Du den Shop weiter nutzt, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)

Bruch zapfen 22.11.2016 21:19

Nachfolgend wird in wenigen Schritten die Reparatur einer gebrochenen Rute erläutert. Hierzu wird ein passender Carbonzapfen in die Bruchstelle eingeklebt, anschließend abgewickelt und lackiert.

1. Begutachtung der Bruchstelle

Die Bruchstelle sollte nicht ausgefasert sein, wie es z.B. bei Quetschungen des Blanks passieren kann. Es sollten optisch auch keine größeren Risse erkennbar sein,  welche von der Bruchstelle ins noch unzerstörte Material der Rute gehen. 1-2 cm sind jedoch kein großes Problem. Sollten doch längere Risse vorhanden sein, so muss die Bruchstelle vorher vorsichtig glatt gesägt werden!

2. Abnehmen der Endkappe (beim Bruch im Griffstück)

Um den Zapfen in die Rute einzuführen, muss beim Griffstück die Endkappe entfernt werden. Dies geht besonders schonend, wenn die Endkappe vorher in einem kochenden Wasserbad einige Minuten erhitzt wird.

Anschließend kann sie mit einem Handtuch und drehenden Bewegungen abgenommen werden.

3. Anpassen des Zapfen

Wir benötigen ein Stück Carbon oder Glasfaser, welches in etwa dem Material und Durchmesser der Bruchstelle entspricht.

Der Zapfen wird jetzt von unten in  die Rute eingeführt und sollte bis zur Hälfte wieder aus dem Bruch herausschauen. Anschließend sollte der Zapfen so weit eingekürzt werden, dass er auf jeder Seite ca. 8-10cm im unbeschädigten Material der Rute sitzt. Bei Spitzenteilen kann der Zapfen auch etwas kürzer sein um die Aktion nicht zu stark zu beeinträchtigen. Sollte der Zapfen noch nicht perfekt passen, kann er mit Hilfe von Schmirgelpapier in Form gebracht werden.

4. Einkleben des Zapfen

Die Bruchstelle und der angeschliffene Zapfen müssen vor dem Kleben mit Alkohol entfettet und von Staub befreit werden. Anschließend wird der Zapfen im unteren Teil mit zwei Komponenten Epoxi Kleber bestrichen und von unten in den Blank eingeführt.

Mittels eines dünnen Stabes wird der Zapfen dann bis zur Hälfte aus der Bruchstelle herausgedrückt.

Achtung: Bei zuviel Kleber kann es sein das der Blank auseinander gedrückt wird und reißt!!!

Der Zapfen sollte jetzt nochmals dünn mit Kleber bestrichen werden bevor das zweite Teil vorsichtig aufgesteckt wird. Es ist darauf zu achten, dass der Zapfen nicht zurück gedrückt wird. Der Zapfen sollte mit dem Stab in Position gehalten werden.

Nun muss nur noch der überschüssige Kleber abgenommen werden und die Teile sollten nochmal entsprechend der Ringe und dem Rollenhalter ausgerichtet werden.

5. Abbinden und ablackieren der Bruchstelle

Nach dem der Kleber ausgehärtet ist, wird die Bruchstelle nochmals mit feinem Schmirgel geglättet und anschließend gesäubert.

Um ein erneutes Aufsplittern der Bruchkanten zu vermeiden muss die Bruchstelle nur noch abgebunden

und ablackiert werden.

Fertig!!

Sollten Sie Fragen haben, können Sie mir gern eine eMail schreiben!